Hummel – ganz nah und weg

Eigentlich dachte ich, die Hummel, die da auf einer Gehwegplatte saß, wäre schon sehr nahe dem Hummel-Himmel. Kaum eine Bewegung, nur scheinbare Zuckungen (Nerven?) waren noch zu erkennen. Also, so dachte weiter, eine gute Gelegenheit, sich (Makro-)näher damit zu beschäftigen. Kamera geholt und zu Boden gegangen. Aber, das war anscheinend nicht nach dem Geschmack der Hummel. Kurz geputzt und abgeflogen. So blieb es bei einem einzigen Versuch, ihr etwas „näher“ zu kommen.

Hummel_nah

Afrikanische Vogelvoliere in der Tierwelt Herberstein

In der Tierwelt Herberstein befindet sich eine Vielzahl an Tieren. Einige werde ich in loser Reihenfolge präsentieren. Heute: die Art dieses Vogels konnte ich leider nicht mehr eruieren, jedoch findet man ihn in der Afrikanischen Vogelvoliere.

In der Afrikanischen Vogelvoliere

In der Afrikanischen Vogelvoliere

Narzissen

Heuer, so scheint mir, blühen extrem viele Narzissen im Garten. Eine (leider nur) unvollständige Ansicht gibt es hier.

Einhornige Elen-Antilope in der Tierwelt Herberstein

In der Tierwelt Herberstein befindet sich eine Vielzahl an Tieren. Einige werde ich in loser Reihenfolge präsentieren. Heute: eine einhornige Elen-Antilope.

Aus der Art geschlagen

Eine Spielerei, die auf der Webseite http://weavesilk.com/ interaktive Gestaltungsmöglichkeiten bietet. So wie das hier zu sehende. Falls man halt ein wenig Zeit übrig hat.
Von Vorteil ist hier ein großer Monitor, da sich die Kreation an der Bildschirmauflösung orientiert. Das Werk lässt sich dann als png-Datei speichern. Mein Monitor hat 1920×1006 Pixel zur Verfügung gestellt. Entsprechend groß ist das Bild geworden. Vollansicht ist möglich beim Klick ins Bild. :-)

Spielerei

 

Schachblume – Nachtrag

Die helle Schachblume hat sich noch rechtzeitig geöffnet, somit ist die Schachblumen-Versammlung komplett. Eine zehnte habe ich noch entdeckt, die aber recht weit weg von den anderen ist. Aber die Ausbreitung ist mir recht.

Schachblume hell

Schachblume hell

Schachblume

Schon vielfach gesehen, aber ich konnte nicht anders, heute sind gezählte 8 dunkle und eine helle Schachblume (fast) erblüht.
Also: hier ist mein heuriger Beitrag zu dieser seltenen geschützten Blume. Mit etwas Nachttau auf den Köpfen.

Pelikan in der Tierwelt Herberstein

In der Tierwelt Herberstein befindet sich eine Vielzahl an Tieren. Einige werde ich in loser Reihenfolge präsentieren. Heute: Pelikane.

Kleine Fliege auf einem Staubgefäß einer Schneerose

Eine kleine Fliege sitzt – jetzt natürlich nicht mehr :-) – auf einem Staubgefäß einer Schneerose. Klein, aber oho.

Scilla und Himmelschlüssel

Scilla und Himmelschlüssel in vereinter Harmonie nebeneinander.

Alles Gute zum Osterfest 2015

Zuerst hielt er sich noch bedeckt, dann allerdings konnte er der Versuchung nicht widerstehen und hoppelte in meinen Garten. Da gibt es wohl das bessere Gras und die besseren Blätter. :-)

Trauerschwan in der Tierwelt Herberstein

In der Tierwelt Herberstein befindet sich eine Vielzahl an Tieren. Einige werde ich in loser Reihenfolge präsentieren. Heute: ein australischer Trauerschwan.

Schwarzer Schwan

Schwarzer Schwan

Topfentorte zum 66er

Wieder einmal versuchte ich mich an einer Torte, die bisher nicht auf meiner Rezeptliste stand: Einer Topfentorte. Das Rezept „lieh“ ich mir von der Veröffentlichung bei der
https://giftigeblonde.wordpress.com/2015/03/17/59-gastbeitrag-wirrettenwaszurettenist-die-kulinarische-rettungsaktion-feiert-den-1-geburtstag-mit-einer-klassischen-topfenoberstorte/
Nachdem es der 66. Geburtstag – wo das Leben bekanntlich erst anfängt – meines Bruders ist (er hat wirklich heute, am 1. April, Geburtstag), habe ich noch schnell eine Schablone gebastelt und die 66 vom Zuckerstreusel ausgespart und dann mit Schokostreusel aufgefüllt. An der Optik des Randes werde ich wohl noch etwas arbeiten müssen, aber der Geschmack dieser Torte/dieses Rezepts entschädigt für die leichten optischen Randmängel.

Tulpenspitzen

Fast vor dem Aufblühen stehen die Tulpen. Hier sind vier davon.

Kuh-Schelle

Da sah ich doch gestern glatt die ersten aufgeblühten Kuhschellen. Das hat mich zu dieser Blog-Veröffentlichung inspiriert.
Das Schottische Hochlandrind findet man im Arche-Park Obi-Hansl in Sallegg bei Koglhof. Neben anderen Tieren und Pflanzen ein sehenswerter und bei freiem Eintritt zugängiger Park, der sich der Erhaltung von seltenen Nutztierrassen und erhaltenswerten alten Pflanzen-Raritäten verschrieben hat.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 176 Followern an